27
MAI
2015

Tim und Tim bestes NRW-Teeny-Team

Tolle Erfolge bei Regatten in Hamburg und Malente für den YCP

4. Platz beim Hamburger Jugendseglertreffen mit 90 Booten auf der Alster

Vom 9.-10. Mai 2015 nahm das YCP-Teeny-Team am 52. Hamburger Jugendseglertreffen auf der Außenalster teil. Davon berichten Tim Kohlschmidt und Tim Oppenberg:

Die Teeny-Klasse bildete ein Feld von über 20 Booten. Wir starteten am Samstag um 12 Uhr bei stark böigem Wind zusammen mit 420ern, Laser Radial, Piraten und Jugendwanderkuttern.

Das Teeny-Feld zog sich schnell auseinander, trotz eines schlechten Starts hielten wir den Anschluss an die führenden Boote. Am Ende des ersten Regattatages nach über vier Stunden auf dem Wasser sind wir sehr zufrieden mit unseren bisherigen Plätzen (4, 4, 5).

Am Abend gingen wir noch mit vielen anderen Teeny-Seglern zum Hamburger Hafengeburtstag und besichtigten die Gorch Fock und andere Boote, bevor wir sehr müde in die Hotelbetten fielen.

Der Sonntag startete mit noch kühlerem, regnerischem Wetter und Wind bis 6 Beaufort. Nicht alle Jüngstensegler trauten sich aufs Wasser.

Bis mittags setzte sich die Sonne durch und wir ersegelten die Plätze 10 (Streicher, unsere Spischot hatte sich verhakt), 4 und 5 bei sehr anspruchsvollen Bedingungen.

Als Endergebnis freuten wir uns sehr über unseren 4. Platz von über 20 gestarteten Booten bei der Landesjüngstenmeisterschaft der Teenys in Hamburg.

Drei Tage später sind wir wieder in den Norden gefahren, zur

Kellersee Teeny –Trophy 2015

Vom 15. bis 17. Mai fand die diesjährige Ranglistenregatta auf dem Kellersee in Malente statt. Gemeldet waren fast 40 Teams!

Mit acht Seglern vom YCP haben wir erst am eineinhalbtägigen Training und dann an der Regatta bei der Segler-Vereinigung Malente-Gremsmühlen (SVMG) teilgenommen.

Die fünfstündige Fahrt mit vier Booten nach Schleswig-Holstein hat sich gelohnt! Wir hatten an Land viel Spaß mit den vielen anderen Seglern aus insgesamt 5 Bundesländern, von denen wir viele von anderen Regatten und Trainings kannten, und auf dem Wasser war Segeln unter verschiedensten Bedingungen angesagt. Das Training am Donnerstag und Freitag fand bei leichten bis mittleren Winden statt, am Freitagnachmittag konnte die Regatta allerdings wegen Flaute nicht gestartet werden.

Am Samstag wurden deshalb bei zunehmendem Wind (4-5 Beaufort) mit Regenschauern fünf Läufe gesegelt. Auch wenn die Newcomer-Teams unter diesen Bedingungen nicht alle Läufe segelten, sammelten sie viele Erfahrungen und behielten ihre gute Laune auch nach Kenterungen. Wir verbrachten viele Stunden bei eher herbstlichem Wetter auf dem Wasser und kämpften um die vorderen Plätze (5, 5, 11, 15, (16), 6) von 38.

Am Sonntag wurde noch ein Lauf gestartet, bei inzwischen sehr starkem, böigem Wind von 5-7 Beaufort). Wir gehörten zu den nur 20 Booten, die diesen Lauf zu Ende bis zum Ziel segelten, und schafften dabei einen 6. Platz. Das Segeln unter diesen extremen Bedingungen hat uns riesigen Spaß gemacht!

Bei der Siegerehrung freuten wir uns über einen 8. Platz von 38 Booten, die Regatta-Neulinge konnten alle ihre ersten Regattaerfahrungen sammeln. Es war toll, dieses verlängerte Wochenende mit so einer netten Gruppe von acht YCP-Teeny-Seglern und der mitgereisten „Landcrew“ aus Dortmund zu verbringen.

Tim Kohlschmidt und Tim Oppenberg

Impressionen Hamburg:

Impressionen Malente:

%d Bloggern gefällt das: