21
DEZ
2014

Rückblick auf die Saison 2014 und Ausblick auf das Jahr 2015

Jüngstenscheinausbildung
Auch dieses Jahr starteten wir im Frühjahr 2014 (nun bereits im 3. Jahr nach 2012 und 2013) wieder mit unserer offiziellen DSV-Jüngstenausbildung auf dem Dortmunder Phoenixsee. Beim ersten kombinierten Praxis-Theorie-Termin im Mai am See waren 32 (!!!) segelbegeisterte Kinder und Jugendliche vor Ort. Peter Klitzke, der die Praxisausbildung leitet, und Michaela Biscoping, die für die Theorieausbildung zuständig ist, staunten nicht schlecht über die vielen interessierten Kinder. Aufgrund der Vielzahl der Segelkids wurden die Gruppen in die „Montagssegler“ und in die „Samstagssegler“ geteilt.Die Theorie fand gemeinsam für alle Segelkids an sechs Terminen, jeweils am Freitagnachmittag von 16.00 – 17.00 Uhr im Mehrzweckraum des Aplerbecker Hallenbades statt. Dieser Raum – eine Art Miniturnhalle – verfügt neben Sanitäreinrichtungen, Tischen und Stühlen auch über eine Tafel und eine Leinwand. So war gewährleistet, dass neben der doch manchmal recht trockenen Theorie auch zum Abschluss der Stunde das Ganze etwas aufgelockert werden konnte. Dies geschah z. B. mit Seilchenspringen oder Tauziehen an Seilen, an denen vorher der Kreuzknoten geübt worden war.Unsere ambitionierten Jungsegler lernten in der Praxis auf vereinseigenen und zum Teil privaten Optimisten (Optis) die wichtigsten Segelmanöver, wie das An- und Ablegen, Wende und Halse und natürlich das sehr beliebte Kentern oder besser gesagt – das Aufrichten eines gekenterten Optis.Selbstverständlich wurden die Kinder immer mit einem Schlauchboot (mit Motor) von den erfahrenen Trainern begleitet, die auch schon einmal den Einen oder Anderen zurückholen mussten. Aber auch das gehört dazu!Am 1. Wochenende nach den Sommerferien nahmen viele Kinder und Jugendliche zusammen mit ihren Eltern am 3. Drachenbootrennen auf dem Phoenixsee teil. Dort bekamen wir sogar in der eigentlich für uns Segler unüblichen Sportdisziplin einen Pokal für „das beste Team“. Daher dürfen wir nächstes Jahr kostenfrei wieder an dem Rennen teilnehmen. Wer will kann einmal unter der Rubrik „Startseite/Archiv/Oktober“ nachschauen. Dort finden sich weitere Details und Fotos zu diesem Event.Am Sonntag, den 21.09.2014, wurde es dann Ernst für unsere Jungsegler – die offizielle DSV-Jüngstenscheinprüfung stand an. 27 Kinder mussten ihre theoretischen und praktischen Segelkenntnisse einer „harten Jury“ gegenüber unter Beweis stellen. Am Ende der Prüfung konnte der Präsident des YCP 27 Ausweise an die frischgebackenen Segler verteilen. Viele nutzten noch die Chance auch noch nach der Prüfung unter Aufsicht der Eltern die eine oder andere Runde mit dem Opti zu drehen.Am letzten Samstag im Oktober fand das Absegelfest statt, bei dem u.a. eine Nachtfahrt mit Taschenlampe und ähnliches durchgeführt wurde. Auch hierbei waren etliche Jungsegler dabei.

Regattatraining

Neben der Optiausbildung fand montags bis August 2014 regelmäßig für die etwas erfahrenen Segelkids ein Regattatraining statt. Dies wurde immer von unserem sehr engagierten Jugendwart Mattis sowie Luca und Linus geleitet.

Ganz besonders stolz ist der Verein im Jugendbereich auf seine 3 Regattasegler. Dies ist z. B. der 10-jährige Paul Klitzke, der mit seinem O´pen BIC dieses Jahr schon auf der Weltmeisterschaft mitgesegelt ist. Am Ende der WM konnte Paul von 39 Teilnehmern in seiner Altersklasse schon den Platz 29 belegen.

Die beiden Tims (Tim Arne Kohlschmidt, 10 Jahre; Tim Oppermann, 14 Jahre) segelten im Team der Bootsklasse Teeny mit der Deutschen Meisterschaft. Auch hier gab es einen tollen Erfolg, Platz 17 von 45.
Weitere Informationen und Berichte zu Paul und den beiden Tims könnt Ihr u.a. unter „Startseite/Archiv/September“ oder unter Regattaberichte finden.

Wahl des Jugendwartes

Da unser langjähriger Jungendwart Mattis Franken leider aus beruflichen Gründen ab August 2014 dem Verein nicht mehr zur Verfügung stehen konnte, fanden im Oktober – auf dem Absegelfest – Neuwahlen statt. Dort wurde Peter Klitzke zum neuen Jugendwart und Volker Hülshorst als sein Vertreter gewählt. Auf diesem Wege möchten wir uns noch im Nachhinein ganz herzlich bei Mattis Franken für die langjährige und liebevolle Betreuung unserer Jugend bedanken

Ausblick auf die Saison 2015

Neben „verwaltungstechnischen“ Aufgaben, wie Erstellung einer Jugendordnung, Homepagebetreuung und ähnlichem, sind von der Jugendabteilung für nächstes Jahr vor allem folgende sportliche Aktivitäten geplant.

  • Ausbildung zum offiziellen DSV-Jüngstenschein (ANMELDUNG SIEHE UNTEN)

Der Anfang einer Segelkarriere ist für uns immer der Jüngstenschein. Dieser wird auf unseren 12 Ausbildungsoptimisten auf dem Phoenixsee durchgeführt. Geplant sind praktische Einheiten jeweils montags (17:00 – 19:00) und samstags (11:00-13:00) – von Mai 2015 bis September 2015 auf 12 eigenen Optimisten. – die Theorie ist für Freitagnachmittag geplant.

  • Training für fortgeschrittene Jungsegler, die bereits den Jüngstenschein haben

Dies können Kinder sein, die ihre Optikenntnisse vertiefen wollen, oder auch auf andere Vereinsboote, wie Teeny oder O´pen BIC umsteigen möchten. Hier stehen die Termine noch nicht endgültig. Diese werden natürlich im Kids-Newsletter bekannt gegeben. Hier gibt es zwei Stufen: Das begleitete Segeln – wir nennen es freies Segeln – zum Vertiefen und Rausfinden was es in Zukunft sein soll – und in unseren vier Bootsklassen (Optimist, Teeny, O´pen BIC und 29er) werden wir in richtig sportlich segeln lernen und noch besser werden.

Hier im Einzelnen zu dem Jugendsportsegeln:

  • Organisation von Regattatraining auf dem Teeny

Zurzeit verfügt der Verein über 3 eigene Teenies, außerdem gibt es ein Privatboot, was Tim Kohlschmidt gehört. Die Vereins-Teenies werden über Winter gerade chic für die neue Saison gemacht. Mit ein bisschen Glück, bekommen wir komplett neue Segel für die drei Teeny´s Sindbad, Star und Piranha. Hoffen wir mal!

Angesprochen sind hier alle Kids, die sportlich im Team ( 2 Kids pro Boot = 2 Hand) segeln wollen. Unterstützt werdet ihr von erfahrenen Trainern und Betreuern auf unseren heimischen Trainings – unsere „Tims“ segeln ja bereits fleißig Regatten und werden bestimmt das ein oder andere Team dort einführen. Nähere Infos zu den Regatten in diesem Bereich findet ihr unter: www.tenny-KV.de

  • Organisation von Regattatraining auf dem O`pen BIC

Auch hier haben wir einiges vor. Drei Kids segeln schon privat einen O´pen BIC, einen neuen hat der Verein gerade in Rostock gekauft und mit ein bisschen Glück kommen mindestens noch zwei bis drei weitere diesen Winter dazu.

  • Organisation von Regattatraining auf dem 29er

Jepp, wir haben einen eigenen 29er.

Ein wahnsinnsschnelles Boot, das geeignet für coole, super sportliche Jungs und Mädels ist. Hier ist echt Erfahrung gefragt – kein Einsteigerboot- aber eines mit mächtigem Spaßfaktor. Eine Mannschaft haben wir bereits – Luca und Linus. Wer also meint, das ist es, ca. 14-16 Jahre alt ist, kann hier seine Grenzen testen. Achtung: Nichts für mal so, sondern nur für richtige, fleißige Kids mit Ambitionen.

Wenn alles gut läuft, können wir Ende nächsten Jahres ganz sicher noch mehr über erfolgreiche jugendliche Regattateilnehmer berichten. Aber viel wichtiger sind uns SPASS und FREUDE am gemeinsamen Segeln.
Außerdem ist für unsere fortgeschrittenen Segler ein Segelwochenende geplant. Hier steht noch nichts Genaues fest.

 

image004Die Ausbilder

image006

Segelmanöver

image008

Begleitung durch erfahrene Trainer

image010

Drachenbootrennen 2014 auf dem Phoenixsee

image012

Erleichterung nach der Jüngstenscheinprüfung

image014

image016

image018

image020

Segeln nach bestandener Prüfung

image022

Regattatraining für fortgeschrittene Jungsegler

image024

Paul Klitzke – Weltmeisterschaft 2014

image026

Die beiden „Tims“ bei der Deutschen Meisterschaft in Grömitz 2014

image028

Mattis

image030

Bootstaufe der neuen Optis – Mai 2014

image032

Unsere neuen Optis im Wasser – Norden, Osten, Süden und Westen

image036

image037

image040

Paul, Felix und Justus mit ihren Open Bic

image042

Unser 29er